Budapest, die Zweite

Budapest, die Zweite

Als die Sowjetunion fiel, wurden in Ungarn viele Gebäude verwahrlost, heute sind dort Ruinpubs, sprich Kneipen in alten Ruinen, die einen genialen artistischen Flair bieten. Natürlich sind wir oft dort eingekehrt. Jedoch haben wir nicht nur gesoffen wie die Löcher, auch viel kulturelles haben wir unternommen. Haben ein Bier auf der Insel im japanischen Garten getrunken, genießen eine Hopfenkaltschorle auf dem Berg, wo die Freiheitsstatue steht(leichter Anstieg, für jeden Berg-Laien zu empfehlen),  tranken ein Kühles Blondes auf der Burg und stoßen mit einem Blechsemmerl vorm Parlament an!

Jetzt geht’s weiter Richtung Amsterdam, über Wien, wir halten euch am laufenden 🙂

Ein Kommentar

  1. hmmm, das letzte Bild, ich frag mich ob das wohl das berühmte, aber vermutlich mega seltene, kaum gesehene Bild, Budapest bei Nacht, ist.

    wäre das möglich?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.